Erlebt: „Jesus reicht“

Neulich in Neustadt: Eine ältere Frau spricht mich an und möchte mir ein kleines Heft schenken. An dessen Aufmachung wird deutlich: Sie ist Zeugin Jehovas. Als ich zögere, erklärt sie mir: „Wir brauchen Frieden mit Gott und den können wir nicht schaffen, das kann nur er.“ „Da haben sie Recht“, entgegne ich, „aber ich bin evangelischer Pastor und da habe ich es genau richtig getroffen.“ „Nein“, meint sie, „das reicht nicht.“ „Doch, das reicht“, gebe ich zurück. Und dann – fast schon mehr zu mir selbst: „Jesus reicht!“

Während wir beide weiter gingen, hab ich mich so gefreut und es mir immer wieder gesagt: „Jesus reicht. Jesus reicht!“ Sie hatte ja so recht: Wir brauchen Frieden mit Gott und können ihn selbst nicht schaffen! Aber Jesus reicht. Es gibt keine Zusatzauflagen, keine notwendige Mitgliedschaft in einer bestimmten menschlichen Organisation oder „Kirche“. Es geht um Jesus. Ohne ihn geht es nicht. Aber er reicht. Er schafft Frieden mit Gott für jeden, der sich mit seinem Leben an ihn hängt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.