Hoffnung für MICH???

Es fällt schwer, Trost anzunehmen, wenn wir den Eindruck haben: Der andere versteht gar nicht, was bei mir los ist. Umso beeindruckender ist es, wenn Menschen Schweres durchmachen und trotzdem von Hoffnung reden. Nick Vujicic ist so ein Mann.

Er ist ohne Arme und Beine geboren werden. In diesem Video erzählt er, wie er heute damit umgeht – und wie er dahin gekommen ist.

Er sagt nicht: „Kopf hoch, mir geht es schlechter als dir.“  Sondern: „Hoffnung findet man nicht, wenn man sich mit anderen vergleicht und feststellt, dass jemand anders noch Schlimmeres durchmacht. Hoffnung findet man, wenn man das eigene Leid mit der unermesslich großen Gnade und Liebe Gottes vergleicht. Ich brauche keine Arme und Beine, sondern die Flügel des Heiligen Geistes. Ich fliege, weil Jesus mich hält. Gib Gott nicht auf, denn Gott wird dich nicht aufgeben.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.