Predigtreihe: Die Vermessung des Glaubens

Die Vermessung des Glaubens – Portraits, die verstehen helfen, was Glaube wirklich ist

Immerhin fast 40% der Westdeutschen glauben aktuellen Umfragen zufolge noch an Gott. Das mag überraschen. Doch wie würden die Antworten ausfallen, wenn wir detaillierter fragen: Woran genau glaubst du? Und: Welche Rolle spielt der Glaube an Gott für deinen Alltag, dein Familienleben, deine Arbeit? Woran glaubst du – und was hat dein Glaube mit deinem Leben zu tun?

In unserer aktuellen Predigtreihe wollen wir den Glauben „vermessen“. Anhand von verschiedenenen „Glaubensportraits“ wollen wir gezielt danach fragen, worin Glaube eigentlich besteht. An wen oder was glauben Christen? Wie wächst eigentlich Glauben? Wie verkümmert er? Wodurch und warum wird er auf die Probe gestellt? Die verschiedenen Portraits in Hebräer 11 sind Puzzleteile eines Gesamtbildes. Dabei geht es nicht in erster Linie um „Glaubenshelden“ aus dem Alten Testament, denen wir mehr oder weniger erfolgreich nacheifern sollen. Sondern es geht darum wahrzunehmen, dass all diese Menschen auf Jesus, den wahren Helden und das Objekt des christlichen Glaubens hinweisen … und dann zu merken, dass der Glaube an diesen Jesus die Kraft hat, ein Leben existentiell zu verändern.

Egal ob du noch nicht, nicht mehr, wieder oder (fast) schon immer glaubst. Du bist herzlich willkommen! Immer sonntags, 10:30 Uhr.

Die Predigtreihe findet an unserem Landauer Standort
(fast) parallel statt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.